Alle Artikel mit dem Schlagwort: kochen

Kürbisgratin

Echt richtig lecker ist mein Kürbisgratin! Nachdem ich beim Versuch den Hokaido zu schneiden ganz schnell aufgeben musste, habe ich ihn nur in 2 Hälften geteilt und im Backofen bei 200 Grad angegart, und flupps: schon lässt er sich schneiden wie Butter! Ich habe zwischen die Spalten Fetakäse geschichtet und das Ganze mit etwas Oregano, Thymian, Salz und Pfeffer gewürzt und einen Becher Sahne dazu gegossen, bei 200 Grad etwa 30-40 Minuten gegart…. Unseren Gästen hats geschmeckt….also testet es ruhig mal…

Muschelzeit…so mögen wir sie besonders!

Zutaten für 2-3 Personen: 3 kg Miesmuscheln 4 Möhren 1 Stange Lauch 1 mittl. Fenchelknolle 1 Gemüsezwiebel 1 l Wasser, Salz, sparsam, Lorbeerblatt, Wacholderbeeren, Senfkörner, nach Geschmack Ingwer und Nolly Prat Die Miesmuscheln in stehendem, kalten Wasser gründlich putzen, d.h., den „Bart“ entfernen. Beschädigte oder offene Muscheln aussortieren. 2 – 3 x das Wasser wechseln damit eventuell der Sand ausgeschwemmt wird. Die Möhren putzen, in Stücke schneiden, Zweibeln in dicke Scheiben schneiden. Lauch putzen und in Ringe schneiden, ebenso den Fenchel in Scheiben schneiden, den Kern entfernen. Zuerst das Wasser mit den Gewürzen, den Möhren und der Zwiebel aufsetzen. 5 Minuten kochen. Danach Lauch und Fenchel hinzugeben, aufkochen lassen, einen guten Schuss „Nolly Prat“ hinzugeben und die geputzen Miesmuscheln. Deckel auf den Topf geben. Die Muscheln sind fertig, wenn sich die Schalen geöffnet haben. Muscheln nic mit gewalt öffnen, wenn wie geschlossen bleiben können sie verdorben sein!

Linsen-Gemüse-Topf mit Rindfleisch

Besonders lecker und nicht so deftig wie sonst: Linsen mit viel Gemüse und Rindfleisch! Zutaten für 6 Personen: 1 kg Suppenfleisch 300 g Beluga-Linsen/Puy-Linsen Lorbeerblatt, Wacholderbeeren, Salz, Pfeffer 2 Karotten 2 Stangen Lauch Das möglichst magere Suppenfleisch (edel: Tafelspitz od. Beinscheibe) in kaltem Wasser mit Lorbeerblatt und Wachholderbeeren und Salz aufsetzen. Gut 1 1/2 Stunden weich kochen.  Die Linsen hinzugeben, je nach Wunsch weich kochen (al dente = 30 Minuten) ebenso die gewürfelten Karotten und 5 Minuten vor Kochende den in Ringe geschnittenen Lauch zugeben. Fleisch in Würfel schneiden, wieder hinzugeben, eventuell guten Balsamico-Essig hineingeben. Besser ist es, wenn man nach Belieben 1 Eßl. Balsamico auf den Teller gibt. Pfeffer und eventuell noch einmal Salz.

Winterzeit ist Knödelzeit – hier ein Rezept für Kartoffelknödel

Winterzeit? Knödelzeit? Hier ein Rezept für Katroffelknödel: Wer mich kennt, weiss, dass ich  keine Fertigprodukte verwende, also  auch keine Tütenknödel. Kartoffelknödel sind schnell und einfach selbst zu machen. Diese hier werden  ganz besonders zart und leicht! Hier das Rezept: 500g Kartoffeln kochen und schälen, heiss durch eine Kartoffelpresse drücken,  Wer keins hat, hat mehr Arbeit und streicht sie durch ein nicht zu feines Sieb! Nach dem Abkühlen 2 kleine Eier, oder 1 Ei und 2 Eigelb, Salz, Muskat und etwas Majoran untermischen. Damit die Knödel im Wasser nicht zerfallen, gebe ich einen  Esslöffel Kartoffelstärke dazu. Kleine  ( etwa 6 cm Durchmesser) Knödel formen, am Ende nochmal alles mit nassen Händen glätten. Ich löse im kalten Kochwasser noch einen Löffel Stärke auf, angeblich zerfallen die Knödel dann nicht….ich  bin mir aber  nicht sicher ob das  wirklich wahr ist….smile Im siedenden Wasser 15 Minuten garziehen lassen. Fertig!! Die Knödel passen zu allen Saucengerichten….

Rezept Spaghetti Carbonara

Rezept Spaghetti Carbonara für 4 Portionen: 500 g Nudeln (Spaghetti) 150 g Speck, italienischer (Panchetta) oder einfach ein Crudo, deftiger mit Schwarzwälder 3 EL Butter 3 Ei(er) Petersilie 100 g Käse, (halb Pecorino, halb Parmesan) Salz Pfeffer, schwarzer Petersilie Zubereitung: Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Brennwert p. P.: keine Angabe Spaghetti kochen. Panchetta fein hacken und in wenig  Butter goldgelb schmoren. In einer  Schüssel Eier, Käse, Petersilie, die abgekühlten Speckwürfel und viel Pfeffer verrühren, Spaghetti in die Schüssel geben und rasch mischen. Die Nudeln sollen dabei sehr nass sein…. wenn man sie über einem Sieb abgiesst, sollte man etwas vom Kochwasser dazu geben. Ich hole sie mit  einer Kochzange aus dem kochende Wasser und ziehe sie so direkt unter. Dabei stelle ich die Schüssel auf den Topf mit dem Kochwasser, dann bleibt die Schüssel  heiss und  das Ei bindet etwas. Allerdings nicht zu heiss….sonst gibt es Rührei!  und: Carbonara sind keine schinkennudeln…sie sollen schön „schlonzig“ bleiben! Falls man das Gericht mit Rahm zubereiten möchte, mischt man den Rahm (150 ml pro Person) mit den Eiern und …

Rezept Lachspralinen

Gäste im Anmarsch und wenig Zeit? Sehr schnell und doch edel sind da meine Lachspralinen. Ihr braucht 200g Räucherlachs, 200g Frischkäse (da geht gut auch der magere!),Frühlinszwiebel und etwas Körnerbrot ( ich nehme Eiweissbrot). Das Brot etwas anrösten und zu groben Bröseln schreddern. Frühlingszwiebeln und Lachs klein schneiden, mit dem Frischkäse vermischen, mit Salz, Pfeffer, Senf und Sesamöl würzen….. dann mit 2 El Nocken rollen, in den Bröseln wenden…. FERTIG!