Alle Artikel mit dem Schlagwort: matti

Ein Süppchen bei dem Schröddelwetter…..

Kohlrabicremesuppe mit Bärlauch (2 Personen) 2 Kohlrabi 1 Zwiebel od. Schalotte 1 Eßl. Butter 1 Eßl. Mehl ¾ l Gemüsebrühe Salz, Pfeffer 150 ml Sahne od. Cremefine Bärlauchpesto 1 Handvoll Bärlauch 2 Eßl. Abgezogene Mandeln 75 ml natives Olivenöl Salz/Pfeffer Die Zwiebel/Schalotte in feine Würfel schneiden, Kohlrabi schälen, die zarten Blättchen zur Seite legen, Kohlrabi in kleine Würfel schneiden. In der Butter andünsten, mit dem Mehl bestäuben, anschwitzen und mit der Gemüsebrühe auffüllen.  Ca. 20 Min. kochen lassen. Dann ¼ vom Gemüse als Einlage aus der Suppe nehmen. Die Paprika waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Suppe fein pürieren, die Sahne, Paprika, die feingeschnittenen Kohlrabiblätter und die Gemüseeinlage dazugeben und ca. 10 Min. noch einmal köcheln lassen. Wenn nötig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn Bärlauchzeit ist, die Zutaten zu einem sämigen Pesto pürieren. Unbedingt probieren bevor man Salz und Pfeffer zugibt. Es geht nämlich auch ohne – Geschmacksache. Momentan greift man zu eigenen Vorratsgläsern oder gekaufte Bärlauchpesto zurück. Einen Esslöffel Bärlauchpesto in einen tiefen Teller geben und mit der Suppe auffüllen. Wer mehr …

Ein köstliches Rezept für eine weihnachtliche Schokomousse

Viele von euch kennen meine Schoko-Mousse, mal  mit  Chillies, mal mit Beeren oder auch mal gut beschwipst. Ich hab das Rezept  eigentlich nie rausgerückt… aber in meinem Blog  ist es gut aufgehoben! Hier hab ich eine weihnachtliche Variante als Gastgeschenk für Julia und Marco Butz  zu einem  sehr schönen Advents-Grill-Waffel-Glühwein-Bratapfel-nette-Leute Fest: Für 18 kleine  oder 12 normale Portionen Erstmal , das ist wichtig: 3 Schüsseln  bereitstellen, denn es muss alles recht fix gehen! 250 g dunkle Schokolade ( 80% sehr gut..ab 75% schmeckts…drunter wirds nix) im Wasserbad schmelzen. 5 Eier trennen, Eiweiss zu Schnee schlagen.  In die 5 Eigelb 2 -3 El sehr heißes Wasser geben und  ebenfalls aufschlagen bis sie steif und hell sind. Kitchenaid macht das in 5 Minuten….wenn ihr keine habt dauert es länger, aber  da müsst ihr durch…. sonst wird es  Schokosahne und keine Mousse! 2 Becher Sahne  schlagen  ( ihr habt  jetzt  3 Schüsseln in  betrieb….grins) In die Geschmolzene Sahne 3- 4 EL Zucker streuen, 1 Tl Zimt, etwas Kardomom und  ein´guter Schuss Rum oder Cognac. Ein guter Schuss sind bei  …

Muschelzeit…so mögen wir sie besonders!

Zutaten für 2-3 Personen: 3 kg Miesmuscheln 4 Möhren 1 Stange Lauch 1 mittl. Fenchelknolle 1 Gemüsezwiebel 1 l Wasser, Salz, sparsam, Lorbeerblatt, Wacholderbeeren, Senfkörner, nach Geschmack Ingwer und Nolly Prat Die Miesmuscheln in stehendem, kalten Wasser gründlich putzen, d.h., den „Bart“ entfernen. Beschädigte oder offene Muscheln aussortieren. 2 – 3 x das Wasser wechseln damit eventuell der Sand ausgeschwemmt wird. Die Möhren putzen, in Stücke schneiden, Zweibeln in dicke Scheiben schneiden. Lauch putzen und in Ringe schneiden, ebenso den Fenchel in Scheiben schneiden, den Kern entfernen. Zuerst das Wasser mit den Gewürzen, den Möhren und der Zwiebel aufsetzen. 5 Minuten kochen. Danach Lauch und Fenchel hinzugeben, aufkochen lassen, einen guten Schuss „Nolly Prat“ hinzugeben und die geputzen Miesmuscheln. Deckel auf den Topf geben. Die Muscheln sind fertig, wenn sich die Schalen geöffnet haben. Muscheln nic mit gewalt öffnen, wenn wie geschlossen bleiben können sie verdorben sein!

Linsen-Gemüse-Topf mit Rindfleisch

Besonders lecker und nicht so deftig wie sonst: Linsen mit viel Gemüse und Rindfleisch! Zutaten für 6 Personen: 1 kg Suppenfleisch 300 g Beluga-Linsen/Puy-Linsen Lorbeerblatt, Wacholderbeeren, Salz, Pfeffer 2 Karotten 2 Stangen Lauch Das möglichst magere Suppenfleisch (edel: Tafelspitz od. Beinscheibe) in kaltem Wasser mit Lorbeerblatt und Wachholderbeeren und Salz aufsetzen. Gut 1 1/2 Stunden weich kochen.  Die Linsen hinzugeben, je nach Wunsch weich kochen (al dente = 30 Minuten) ebenso die gewürfelten Karotten und 5 Minuten vor Kochende den in Ringe geschnittenen Lauch zugeben. Fleisch in Würfel schneiden, wieder hinzugeben, eventuell guten Balsamico-Essig hineingeben. Besser ist es, wenn man nach Belieben 1 Eßl. Balsamico auf den Teller gibt. Pfeffer und eventuell noch einmal Salz.

Heute gibt es ein Rezept für Grünkohl

Hier das Rezept für Grünkohl Grünkohl… hier in der Gegend nicht besonders verbreitet…. aber mittlerweile bekommt man ihn zu kaufen. Tk oder Glas schmeckt bäh, da muss man schon selbst ran, und es ist wirklich richtig Arbeit. Lohnt sich aber für Gäste sehr! Allerdings sollte der Schnapps danach nicht fehlen, denn das Ganze ist gut fett….grins…. Beginnen muss man mit schnibbeln und waschen….. und ja: es sieht vorher nach sehr viel mehr aus…als es nach dem Kochen ist! Grünkohl für 8 Personen 3 kg Grünkohl 2 Eßl. Gänse- oder Schweineschmalz 1 Zwiebel 3 scheiben Schweinebauch (ungepökelt) 2 – 3 Eßl. feine Haferflocken Mettwürste, Rohesser, etc.. Grünkohl vom Strunk entfernen, ebenso die Blattrippen unbedingt rausschneiden. Waschen. Kleinschneiden. Ich „drehe“ den Kohl nie durch den Fleischwolf, mir ist er dann zu fein. Den geschnittenen Grünkohl portionsweise blanchieren, abtropfen lassen. Wenn der Grünkohl komplett blachiert ist in einem großen Topf das Schmalz zergehen lassen, die gewürfelte Zwiebel darin glasig dünsten. Den blanchierten Grünkohl dazugeben. Ebenso den in Streifen geschnittenen Schweinebauch hinein geben. Mit 1l starker Gemüsebrühe auffüllen. Auf …

Rezept Lachspralinen

Gäste im Anmarsch und wenig Zeit? Sehr schnell und doch edel sind da meine Lachspralinen. Ihr braucht 200g Räucherlachs, 200g Frischkäse (da geht gut auch der magere!),Frühlinszwiebel und etwas Körnerbrot ( ich nehme Eiweissbrot). Das Brot etwas anrösten und zu groben Bröseln schreddern. Frühlingszwiebeln und Lachs klein schneiden, mit dem Frischkäse vermischen, mit Salz, Pfeffer, Senf und Sesamöl würzen….. dann mit 2 El Nocken rollen, in den Bröseln wenden…. FERTIG!